7 Tipps für Fotos mit Blitz bei Sonnenschein und Gegenlicht

Das Foto mit dem Blitz hat bei den meisten Fotografen einen schlechten Ruf. »Ganze Familie vom Blitz erschlagen« – das ist das Motto vieler Fotos mit dem Blitzlicht

Fotografieren mit dem Blitzlicht

Darum steht auf dem Programm unserer Fotokurse in Krefeld und der Schulung Fotografie im Unternehmen auch immer der Einsteig in die Blitzfotografie.

Blitz 1 Wann den Blitz einsetzen?

Dass der Blitz zurhilfe genommen wird, wenn es dunkel ist, ist eine Binsenweisheit. Aber Blitzen bei hellem Sonnenschein? Und ob:

Gegen die typischen Blitzfotos mit einem überbelichteten Vordergrund und düsterem Hintergrund hilft schon der Einbaublitz. Bei Gegenlicht und strahlendem Sonnenschein ist der Einbaublitz ein klasse Hilfsmittel.

Infografik: Blitzen für Einsteiger

Wenn du eine Sonnenbrille brauchst, braucht deine Kamera den Blitz

Im Programm P klappt der Blitz nicht automatisch auf, wenn es zu dunkel für ein Foto aus der Hand wird, sondern der Fotograf muss den Blitz selber aktivieren.

Das P auf dem Programmrad der Spiegelreflex- und Systemkamera (auch bei Bridgekameras und den ambitionierten Kompakten) ist immer noch ein Automatikprogramm – eigentlich schon die »Super-Automatik«.

Im Programm P gibt die Kamera dem Fotografen einen größeren kreativen Spielraum als in der Vollautomatik, aber schützt noch vor Fehlern durch Unwissenheit: Überbelichtung wird durch automatisches Schließen der Blende vermieden. Verwackeln vermeidet das Programm P durch eine angemessene längste Belichtungszeit und erlaubt nur eine max. Belichtungszeit von 1/30 bis 1/60 sek … je nach Kamera.


Bei konventionellen Spiegelreflexkameras sitzt der Schalter zum Öffnen des Einbaublitz auf der linken Seite des Spiegeldachs. Bei konventionellen Spiegelreflexkameras sitzt der Schalter zum Öffnen des Einbaublitz auf der linken Seite des Spiegeldachs.
Ein Druck auf die Blitztaste öffnet den Einbaublitz. Ein Druck auf die Blitztaste öffnet den Einbaublitz.
Die Nex 7 – Bei den neuen Systemkameras ist der Platz auf dem Body rar. Die Blitztaste der Sony Nex 7 sitzt auf der Rückseite der Kamera. Bei Systemkameras ist der Platz auf dem Body rar. Die Blitztaste der Sony Nex 7 sitzt auf der Rückseite der Kamera.
Bei Kompaktkameras mit Einbaublitz sitzt der Knopf zum Öffnen des Einbaublitz meist hinten auf dem Allround-Button. Bei Kompaktkameras mit Einbaublitz sitzt der Knopf zum Öffnen des Einbaublitz meist hinten auf dem Allround-Button.

Programm P: kein Zwangsblitz

Während nahezu alle Kameras bei langen Belichtungszeiten den Blitz im Automatikprogramm immer öffnen, klappt die Kamera den Blitz im Programm P nicht mehr automatisch auf. Gleichzeit steuert die Kamera den Blitz jetzt anders an: Die Kamera dosiert den Blitz für das fokussierte Motiv.

Der Blitz im Programm P ein »Aufhelllicht« oder Hilfsblitz. Die Kamera misst die Helligkeit des Motivs und belichtet das Bild, als wäre kein Blitz zugeschaltet. Der Blitz gibt gerade nur das Licht ab, um das fokussierte Motiv im Vordergrund leicht aufzuhellen.

Foto mit Aufhellblitz vom Einbaublitz
Der Unterschied: Links das Foto ohne Blitz, rechts mit Blitz.

Der Hilfsblitz mildert die harten Schatten im Gesicht. Mit dem kleinen Einbaublitz gelingen Fotos bei Gegenlicht.

Dabei bleiben die Gesichter und Hauttöne natürlich, das Licht von hinten setzt einen schönen Schein auf die Konturen und die Haare.

Sehen lernen: Ein Platz im Schatten, aber mit hellem Hintergrund – so holt die Kamera den hellen Sonnentag ins Foto. Sehen lernen: Ein Platz im Schatten, aber mit hellem Hintergrund – so holt die Kamera den hellen Sonnentag ins Foto.
Bei mehr als drei, vier Meter Abstand hat der Blitz seine Wirkung verloren Bei mehr als drei, vier Meter Abstand hat der Blitz seine Wirkung verloren

Blitz 3: Auf Abstand gehen

Klar: Je näher die Kamera den Leut' auf die Pelle rückt, desto stärker schlägt der Blitz zu. Also: Einen möglichst großen Abstand halten und das Motiv mit dem Zoom vergrößern.

Abstand halten bei Porträtfotos

Abstand und lieber eine größere Brennweite (etwa 55 mm mit dem klassischen Kit-Objektiv der Spiegelreflexkamera) bekommt Porträts wie hier sowieso meistens besser (zur Bildgestaltung mit der Brennweite haben wir einen eigenen Beitrag und unsere Fotokurse widmen der Bildgestaltung mit der Brennweite bei Porträts eine eigene Lektion).

Bei Fotos mit dem Blitz ist dieser Abstand besonders wichtig - aus großer Nähe zeigen Fotos mit dem Blitz unnatürlich helle Hauttöne, helle Bildbereiche brennen schnell aus. Ein paar Schritte nur zurück und schon wirkt der Blitz diffuser und weicher.

Blitz 4: Blitz und ISO

Blitz und ISO bilden eine schöne Allianz im Dunkeln: Jede Verdoppelung der ISO-Zahl lässt den Blitz weiter reichen.

Im Programm A oder AV kann sich die Kamera bei einer höheren ISO-Zahl auch wieder etwas Blitzstärke sparen.

Aufnahme Canon 650D, Brennweite 135mm, Blende F8, ISO 100 Aufnahme Canon 650D, Brennweite 135mm, Blende F8, ISO 100
Aufnahme Canon 650D, Brennweite 135mm, Blende F8, ISO 800 Aufnahme Canon 650D, Brennweite 135mm, Blende F8, ISO 800
Aufnahme Canon 650D, Brennweite 135mm, Blende F8, ISO 1600 Aufnahme Canon 650D, Brennweite 135mm, Blende F8, ISO 1600

Am Abend also eine große Blende einbestellen und dazu einen moderaten ISO-Wert, z.B. ISO 800.

Gerade bei Fotos in Räumen mit etwas Restlicht wirken Aufnahmen mit einem moderaten ISO-Wert und Blitz natürlicher, Blitzschatten bleiben milder.

Blitz 5: Blitz und Blende

Im Programm A oder AV – je nach Hersteller – wählt der Fotograf eine Blende und die Kamera berechnet die passende Belichtungszeit, als wäre der Blitz gar nicht zugeschaltet. Genauso wie im Programm P gibt die Kamera dem Blitz nur die Stärke, die zum fokussierten Motiv passt. Allerdings wird die Kamera jetzt – egal wie rar das Restlicht wird, stets eine Belichtungszeit für Aufnahmen ohne Blitz berechnen. Am Abend kann die Belichtungszeit dann durchaus mit 1/10 sek und länger verwackelte Aufnahmen und Bewegungsunschärfe einbringen.

Im Programm A oder AV ist es vorbei mit dem Netz und doppeltem Boden der Vollautomatik und der vorsichtigen Programmierbaren Automatik (das Programm P): Wenn die Belichtungszeit zu lang für eine Aufnahme aus der Hand wird oder Unter- bzw. Überbelichtung drohen, warnt die Kamera nur noch durch ein blinkendes Signal im Sucher oder auf dem Display. Aber nicht jeder Fotograf bemerkt den leisen Einwand.


Wenn bei hellem Sonnenschein die Belichtungszeit sehr kurz werden muss, würde die Kamera im Programm P jetzt automatisch die Blende schließen, um die Blitzsynchronzeit (der Blitz braucht Zeit - das ist die »Blitzsynchronzeit«, die meist zwischen 1/150 Sek und 1/250 sek liegt) der Kamera zu erreichen. Im Programm A bzw. AV kann es durchaus passieren, dass die Belichtungszeit bei hellem Sonnenschein zu kurz für den Einbaublitz wird (z.B. 1/500 sek). Aber auch im Programm A/AV muss die Kamera die Blitzsynchronzeit einhalten und wird mit 1/150 sek belichten. Die Folge dieser langen Belichtungszeit ist ein überbelichtetes Foto.

Blitz 6: Blitzen im Programm TV oder S

Im Programm TV oder S schlägt die Kamera dieselbe Strategie ein wie im Programm A / Av: Nur stellt jetzt der Fotograf eine Belichtungszeit ein und die Kamera berechnet die zugehörige Blende. Das Programm TV oder S wählt der Fotograf vor allem für Fotos von Sport.

Für Sport und Bewegung in der Nähe ist eine Belichtungszeit von 1/150 bis 1/250 Sek zu lang. Bewegungsunschärfe wäre die Folge.


Wenn der Blitz zugeschaltet ist, wird die Kamera bei der Zeitvorwahl nur noch bis zur zulässigen Blitzsynchronzeit gehen. Kürzere Belichtungszeiten – etwa 1/1000 sek – lassen sich nicht mehr wählen.

Blitz 7: Blitzen mit kurzen Belichtungszeiten

Alle Kameras müssen Fotos mit dem Blitz beschränken: Bei kurzen Belichtungszeiten von 1/500 sek und noch kürzer kann der »normale« Blitz nicht gezündet werden. Diese Grenze ist die »Blitzsynchronzeit«.

Wenn die Blitzsynchronzeit unterschritten wird, muss eine kleinere Blende eingesetzt werden - die kleinere Blende führt aber zu einer längeren Schärfentiefe.


Die lange Schärfentiefe stört aber bei vielen Aufnahmen. Bei Sport und spielenden Kindern würde die relative lange Belichtungszeit von 1/150 sek noch eine unerwünschte Bewegungsunschärfe ins Bild setzen.

Heller Sonnenschein: Tiefe Schatten auch bei Nahaufnahmen Heller Sonnenschein: Tiefe Schatten auch bei Nahaufnahmen
Als Hilfslicht kann der Einbaublitz im Programm P oder A/AV die Schatten leicht aufhellen. Als Hilfslicht kann der Einbaublitz im Programm P oder A/AV die Schatten leicht aufhellen.

Für Aufnahmen mit extrem kurzen Belichtungszeiten ist eine besondere Blitzfunktion gefragt: Ein Highspeedblitz muss her.

Nicht jedes Blitzgerät beherrscht Highspeedblitzen: Es lohnt sich aber, beim Kauf eines Blitzgeräts auf die Möglichkeit zum Highspeedblitzen zu achten. Wer Sport fotografiert und nah genug ans Spielfeld darf, wer Kinder in Aktion fotografieren möchte, profitiert schnell von einem Highspeedblitz.

Mehr zum Fotografieren mit dem Blitz

Okt 2017

Porträtfotografie bei Gegenlicht

Bei Porträts im Gegenlicht hilft der kleine Einbaublitz als Hilfsblitz
Feb 2017

Blitz und ISO – ein gutes Team

Blitzen mit hohen ISO-Einstellungen
Dez 2017

Tipps für Fotografieren bei hohen ISO-Werten

Je kleiner der Sensor, desto weniger ISO-Rauschen, aber ein Sensor ist frei von Rauschen

Ivent Fotokurse
Entdecken, was hinter dem Spiegel liegt …