Direkt zum Inhalt
fotos-organisieren-01-l
Verschlagworten: Einzahl, Mehrzahl?
fotos-organisieren-02-l
Wie wird eine mehrsprachige Bildsuche umgesetzt?
fotos-organisieren-03-l
Duplikate finden und gleichartige Bilder zusammenfassen

Seminar / Schulung Bilddatenbanken aufbauen

Fotos, Grafiken und Illustrationen sind wichtige Office-Dokumente. Sie kosten Geld und Zeit. Eine Bilddatenbank bringt effiziente Arbeitsabläufe in Fotos für die Öffentlichkeitsarbeit, für Presse- und Marketingabteilungen, Handbücher oder Firmenzeitschriften eingesetzt werden.

Die vordergründigste Frage rund um Bilder und Grafiken dreht sich um das Suchen und Finden von Bildern. Anders als Textdokumente lassen sich Fotos und Grafiken erst mit Hilfe von Schlagwörtern oder Tags durchsuchen, denn sie enthalten keinen Text.

Bilddatenbanken im Unternehmen
690 € (zzgl MwSt)
hausinterne Schulung
für Mitarbeiter von Kommunikations- und Presse-Abteilungen

Der Aufbau einer Bilddatenbank hängt darüber hinaus in einem hohen Maß von der Organisation des Unternehmens ab: Wer darf auf welches Material zugreifen, welche Fotos dürfen nur für interne Zwecke genutzt werden? Die Arbeitsabläufe für die Einrichtung und Pflege einer Bilddatenbank müssen geregelt werden.

Die Software für Bilddatenbanken muss einfach zu handhaben sein. In Unternehmen, an Universitäten und kommunalen Einrichtungen gibt es – im Gegensatz zu Grafikagenturen und Verlagen – selten ausgebildete Bibliothekare als Administratoren der Bilddatenbank. Die großen professionellen Bilddatenbanken der Agenturen sind zu komplex, wenn zwei oder drei Mitarbeiter die Bilddatenbank nur gelegentlich bearbeiten.

Das Seminar »Aufbau von Bilddatenbanken im Unternehmen« führen wir auch als firmeninternes Seminar auf Anfrage durch.

Inhalte des Workshops Bilddatenbanken

  • Aufbau und Pflege von Bild- und Mediendatenbanken
  • Physikalische Struktur: Ordner- und Verzeichnisstrukturen und Namenskonventionen
  • Dateiformate für Bild- und Medienarchive: Langfristig sichere Dateiformate
  • Medien: Professionelle Medienarchive speichern nicht nur Bildmaterial, sondern auch Präsentationen, Filme, Satzdateien und Textbausteine
  • Versionsmanagement: Nur das Original zählt
  • Verschlagwortung und Kategorisierung von Bildern, Grafiken, Illustrationen und Video
  • Suchen im Bildarchiv: Personen, Produkte, Ereignisse, Orte
  • IPTC und XMP in Mediendateien
  • Bildarchive mehrsprachig anlegen
  • Erstellen von Auszügen eines Bildarchivs für verschiedene Benutzergruppen: Agenten (Presse, Kunden, Vertriebsgesellschaften usw.), Entwicklung, Vertrieb, Produktion und Marketing als PDF, Präsentation, DVD, Internet oder »Reader«
  • Schutz und Sicherung des Medienarchivs

Zielgruppe der Schulung Medienarchive – Bilddatenbanken

Das Seminar Bilddatenbanken richtet sich an Archive und Bibliotheken, Marketing- und PR- bzw. Presseabteilungen in Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Labore, die eine Archivierung ihres Bild- und Videomaterials planen. Der Workshop gewährt einen Einblick in die Arbeitsabläufe und die Organisation von Bilddatenbanken vor einer konkreten Produktentscheidung.

Anhand von Beispielen zeigt der Praxisanteil des Workshops Arbeitsabläufe und Organisation von Bilddatenbanken– vorzugsweise anhand von vorhandenem Bildmaterial – wie Fotos und Grafiken von DVDs, CDs und Festplatten in ein sicheres Archiv überführt wird.