Porträts bei Gegenlicht mit dem Einbaublitz

Fotografieren in geschlossenen Räumen ist zumeist Fotografieren bei Gegenlicht. Dabei nehmen wir das Gegenlicht mit dem bloßen Auge kaum wahr. Für die Sensoren unserer Kameras hingegen strahlt helles Licht durch die Fenster, während der Raum finster ist. Fotografen sagen in dieser Situation »Der Kontrastumfang des Sensors ist überschritten«.

Fotografieren in Räumen ist fast immer Fotografieren bei Gegenlicht

Blitzen im Programm »P«

Bei Fotos in geschlossenen Räumen gegen das helle Licht des Fensters entstehen die scherenschnittartigen Umrisse mit einem überstrahlten Hintergrund.

Ein unkompliziertes Mittel gegen den dunklen Vordergrund und hellen Hintergrund ist ein Hilfsblitz mit dem Einbaublitz der Kamera.

Gegenlichtfoto »Aus der Hüfte heraus« – schnell mal vorgeführt: das klassische Gegenlichtfoto
Gegenlicht und Blitz zugeschaltet Blitzartig korrigiert: Nur den Blitz zugeschaltet, und schon holt der kleine Einbaublitz das Motiv aus dem Dunkel
Gegenlicht, Kamera auf ISO-Automatik eingestellt, Abstand vergrößert Ein Schritt weiter: Kamera auf ISO-Automatik eingestellt und den Abstand vergrößert

Drei Einstellungen sind wichtig:

  1. So lange es nicht abgrundtief finster im Raum ist, soll der Blitz nur eine Helferrolle spielen. Besser als die Vollautomatik ist das Programm »P« und noch besser »A« bzw. »AV« (an Canon-Kameras)Im Programm P wird der Blitz zu einem Hilfslicht und sendet nur die kleine Portion Licht aus, die das Motiv gegen das helle Fenster im Hintergrund aufhellt.
  2. In den Programm »P« und »A« bzw. »AV« ist Schluss mit der Automatik. Der Einbaublitz der Kamera muss manuell geöffnet werden.
  3. Auf jeden Fall die ISO-Automatik einstellen – dann reicht der Blitz weiter und der Raum wird besser belichtet. Die ISO-Automatik verhindert das blitzartige Aufhellen des Vordergrunds, bei dem die andere Seite des Raums im Dunkeln bleibt.

So viel zur Technik – die andere Einstellung ist die Position des Fotografen.

Programm P der Kamera

Porträts bei Gegenlicht

Programm »P« oder »A« bzw. »AV«

ISO-Automatik

Große Brennweite (so weit genug Platz im Raum ist)

Blitz manuell zuschalten

Porträtfotografie

  1. Gute Fotos entstehen aus der Mitte des geplanten Bildes – also die Kamera nicht kippen und von oben herab fotografieren, sondern Bücken ist angesagt.
  2. Einen guten Abstand zum Porträtierten wahren und eine größere Brennweite wählen. In geschlossenen Räumen ist das natürlich nicht einfach, aber zwei Meter Abstand und Brennweite 55 mm verbessern die Fotos bereits. Als kleine Nebenwirkung wird der Einbaublitz durch den Abstand und die größere Brennweite sichtbar gemildert: Je größer die Brennweite, desto stärker streut der Blitz.

Der Einbaublitz der Spiegelreflexkamera oder Systemkamera ist auf das Fotografieren in normalen Räumen ausgerichtet. Die Entfernung zwischen Kamera und Motiv ist nicht zu groß. Die ISO-Automatik sorgt dafür, dass die Belichtung bis zur andere Raumseite reicht. Auf Abstand zwischen Fotograf und Porträtierten lässt den Blitzschatten weicher werden.

Der Einbaublitz der Spiegelreflexkamera oder Systemkamera ist auf das Fotografieren in normalen Räumen ausgerichtet. Die Entfernung zwischen Kamera und Motiv ist nicht zu groß.

Die ISO-Automatik sorgt dafür, dass die Belichtung bis zur andere Raumseite reicht. Auf Abstand zwischen Fotograf und Porträtierten lässt den Blitzschatten weicher werden.

Ein Schritt weiter zurück, Brennweite 60 mm, ISO 800 Ein Schritt weiter zurück, Brennweite 60 mm, ISO 800
Gegenlicht gibt es draussen ebenfalls und auch hier ist der Einbaublitz ein einfaches »Immer-zur-Hand«-Gegenmittel Gegenlicht gibt es draussen ebenfalls und da ist der Einbaublitz ein einfaches »Immer-zur-Hand«-Gegenmittel

Gegenlichtfotos sind der Standard der Werbefotografie: Das Licht im Rücken des Fotografierten bringt schöne Lichtstreifen auf die Konturen. Also: Keine Angst vor Gegenlicht und keine Hemmungen beim Einbaublitz! Wir dürfen nur nicht erwarten, dass der Einbaublitz quer durch das ganze Kirchenschiff trägt. Der Einbaublitz reicht gerade mal für 3 bis 4 Meter. Dass der Raum dahinter ebenfalls gut belichtet wird, dafür sorgt die ISO-Automatik.

Der Einbaublitz reicht nur wenige Meter weit

Mit dem Einbaublitz sind keine kurzen Belichtungszeiten möglich

Sport mit dem Einbaublitz ist nicht möglich. Der Einbaublitz zündet bei den extrem kurzen Belichtungszeiten, die für Sport gebraucht werden, nicht.

Die kürzeste Belichtungszeit für den Einbaublitz liegt zwischen 1/150 bis 1/250 sek.

Blitzkorrekturen

Nicht nur einen Aufsatzblitz kann man steuern, sondern auch den Einbaublitz. Die einfachste Blitzlicht-Korrektur ist das Verstärken oder Abschwächen des Blitzlichts. Obwohl die Messungen unserer modernen Kameras immer besser werden, ist und bleibt Blitzlichtfotografie immer experimentell. Bei Aufnahmen mit dem Blitzlicht – bei Einbaublitz genauso wie beim externen Aufsatzblitz – wird die Aufnahme kontrolliert, ob die Helligkeit jetzt stimmig ist. Wenn der Blitz zu stark ist, kann das Blitzlicht durch eine Blitzlicht-Korrektur um ein bis zwei oder drei Blenden gemildert werden.

Neben der Blitzlichtkorrektur bieten Spiegelreflexkameras und Systemkameras allgemein auch die Blitzsteuerungen »Blitzen auf den ersten Vorhang« und »Blitzen auf den zweiten Vorhang« an.

Beim Blitzen auf den ersten Vorhang wird der Blitz zu Beginn der Belichtung gezündet. Beim Blitz auf den zweiten Vorhang zündet der Blitz am Ende der Belichtungszeit bevor der Vorhang geschlossen wird.

Dabei entsteht bei bewegten Motiv eine Bewegungsunschärfe vor dem Motiv – für die meisten Fotos wirkt die Bewegungsunschärfe vor dem Motiv unnatürlich. Beim Blitz auf dem zweiten Vorhang entsteht eine Bewegungsunschärfe hinter dem Motiv – was uns viel natürlicher erscheint.

Mehr Porträt und Blitz

Dez 2016

Unterbelichtungen – Mittagslicht und Sonnenschein

Fotos bei Mittagslicht, Sonne und tiefen Schatten
Feb 2017

Blitz und ISO – ein gutes Team

Blitzen mit hohen ISO-Einstellungen

Ivent Fotokurse
Entdecken, was hinter dem Spiegel liegt …