Alte Objektive, alte Blitzgeräte

Viele Fotografen haben immer noch analoge Objektive, Blitzgeräte und Filter. Die meisten Objektive und natürlich auch die Blitzgeräte lassen sich auch an digitalen SLRs benutzen – aber was ist mit den Minolta-Objektiven und den Blitzgeräten für die Minolta Dynax?

Master Slave-Blitzen mit Sony Alpha

2006 hat sich Konika-Minolta aus dem Kameramarkt zurückgezogen und die Produktion von Kameras in die Hände von Sony gelegt.

Dass ich mir – nachdem die erste Sony Alpha auf den Mark gekommen ist –, ziemlich schnell eine Sony Alpha gekauft habe, lag vor allem am Minolta Systemblitz 5600 HS. Die Minolta Dynax beherrschte ein Kunststück, das sonst kaum ein Kamerasystem lieferte: Das drahtlose Master-Slave-Blitzen mit dem Minolta Systemblitz 5600 HS und dem einfachen Einbaublitz. Das erspart das zweite Blitzgerät und erleichtert den Fotokoffer.

Drahtloses Blitzen mit Minolta / Sony

Die Konika Minolta Dynax brauchte nur einen externen Blitz für das Master-Slave-Blitzen. Wenn der Einbaublitz aufgeklappt und drahtloses Blitzen (WL WireLess) am Blitzgerät eingeschaltet war, steuerte die Minolta Dynax den externen Blitz als Slave. Damit bekommt man ein Streiflicht, das fast immer besser als der gegen die Decke oder Wand geschwenkte Aufsatzblitz ist. Außerdem gibt es auch nicht überall weiße Wände für diese klassische Blitztechnik.

Schema: Entfesselter Blitz, Master-Slave-Blitzen
Der Einbaublitz agiert als »Master-Blitz«, der externe Blitz ist der »Slave«. Eigentlich müssen für das Master-Slave-Blitzen zwei Blitzgeräte genutzt werden, aber schon an der Minolta Konika Dynax zündete auch der Einbaublitz den externen Blitz drahtlos.

Blitzgerät ganz cool aus dem Fotokoffer holen,

  • mit dem mitgelieferten Füßchen aufstellen oder von der Gattin festhalten lassen,
  • einschalten, auf WL für Wireless einstellen.
  • Jetzt musste nur noch der Einbaublitz zugeschaltet und im Blitzmenü ebenfalls auf WL gestellt werden.
SONY WL für den Blitz einstellen
Sony Blitzen: Master Slave mit WL
Auch wenn Karin etwas zweifelnd schaut, weil sie gleich von zwei Blitzen angestrahlt wird: Das Porzellan im Vordergrund ist nicht überstrahlt, die Hauttöne wirken natürlich, kein Blitzschatten.

So kann man z.B. den Blitz in der Kirche weit nach vorn stellen, sich zwischen die Bankreihen nach hinten verziehen und bekommt ein schönes Streiflicht für das Hochzeitspaar vorn.

Und wenn ein Blitz nicht genug ist, dann steuert die Sony Alpha mit dem Einbaublitz auch zwei Blitze an.

High Speed-Blitzen

Darüber hinaus war schon der Minolta Systemblitz 5600 HS wie sein Nachfolger, der Sony HVL-F42AM, ein semiprofessioneller Blitz: ein High Speed-Blitz, der auch extrem kurze Belichtungszeiten mitmacht, bei denen sonst bei 1/160 sek Blitz-Synchronzeit Schluss wäre.

Wer bei strahlendem Sonnenschein im botanischen Garten blitzen muss, weil Licht und Schatten den Dynamikbereich der Dynax / Sony Alpha überfordern, muss mit einem normalen Blitz in Kauf nehmen, dass die Kamera im Programm A die Blende automatisch zwangsweise schließt.

Auf diese Entfernung spielt der Blitz natürlich nicht mit.
Selbst im Schatten sind die Folgen des starken Sonnenscheins zu sehen.
Blitzen ist experimentell – das gehört trotz TTL-Blitzen immer noch zu den Grundregeln. Belichtungskorrektur -2EV.
High Speed-Blitzen hilft gegen die höllisch schwarzen Schatten im Sonnenschein.
Bei schillernden Insekten bleibt man mit dem Blitz lieber noch einen Schritt weiter weg vom Motiv.
Kabellos mit zwei blitzen
Alte Daumenregel: Wenn du nicht ohne Sonnenbrille auskommst, braucht die Kamera den Blitz.

Aber ohne Blitz wären die Schatten zu hart in der Mittagssonne – auch wenn die Besucher des Botanischen Gartens mich bestimmt für verrückt erklären, wenn ich mit dem Blitz bei hellstem Tageslicht Blumen ablichte.

Abgeschaut habe ich mir den Trick mit dem Blitz im Sonnenschein auf dem Stoffmarkt in Xanten, so ich die Profis in der grellen Mittagssonne mit Blitz sah.

Die Blitzsynchronzeit: Bremse für den Blitz

Kameras haben meist eine Blitzsynchronzeit von 1/150 bis 1/250 sek – das ist die kürzeste Belichtungszeit, die mit dem Blitz möglich ist. Ist die Belichtungszeit noch kürzer – z.B. 1/500 sek. –, schließt die Kamera die Blende, um die längere Blitzsynchronzeit zu erreichen. Dabei wird die Schärfentiefe wird für ein Blumenmotiv zu lang, bei Sportfotos oder spielenden Kindern würden die Fotos bei einer Belichtungszeit schnell eine Bewegungsunschärfe zeigen. Im hellen Tageslicht und bei großer Blende ist die Belichtungszeit kurz: 1/1000 oder 1/2000 sek sind keine Seltenheit.

Geplant ist Blende F2,8 für die Aufnahme mit Blitz im hellen Sonnenschein. Aber wenn der Blitz zugeschaltet wird, warnt die Sony im Programm A bei großen Blenden, dass die Belichtungszeit zu lang wird, denn kürzer belichten als Blitzsynchronzeit geht nicht.

Wenn die Belichtungszeit kürzer ist als die Blitzsynchronzeit

  • Programm P: Die Sony Alpha stellt automatisch die Belichtungszeit auf die Blitzsynchronzeit und passt die Blende dementsprechend an.
  • Programm A: Die Belichtungzeit blinkt auf und ab im Display. So warnt die Sony Alpha vor einer drohenden Überbelichtung.
  • Programm S: Die Sony Alpha stellt automatisch die Belichtungszeit auf die Blitzsynchronzeit und passt die Blende dementsprechend an.
  • Programm M: Die Sony Alpha stellt automatisch die Belichtungszeit auf die Blitzsynchronzeit und zeigt eine drohende Fehlbelichtung anhand der analogen Scala. Der Fotograf muss die Blende manuell nachführen.

High Speed-Blitzen bei kurzen Belichtungszeiten

Ein High Speed-Blitz (darum die Bezeichnung HS im Namen des Blitzes) hingegen kann bei extrem kurzen Belichtungszeiten mitblitzen, so dass sich durch die große Blende trotz des Blitzes Unschärfe hinter dem Motiv entwickelt – das »Bokeh«, wie die schöne Unschärfe heute genannt wird.

Da ist es natürlich klasse, dass der »alte« Minolta-Blitz heute an den SLRs von Sony problemlos und mit allen Funktionen weiterhin funktioniert. Der Nachfolger des Minolta Systemblitz 5600 HS ist der Sony HVL F56AM. Der HVL F56AM ist etwas kleiner als der Sony HVL F42AM, den ich für knapp 240 Euro einem Verkäufer abgerungen habe, der mir unbedingt etwas Preiswerteres andrehen wollte:


„Kann der High Speed“? 
„Doch, Sport können Sie mit dem hier natürlich viel besser fotografieren. Leitzahl 56, der kommt ja viel weiter. Das braucht man beim Sport.“
„Nee, Hight Speed, also bei kurzen Belichtungszeiten. Und drahtlos?“
„Doch, gucken Sie mal, der passt doch auf den Fuß von ihrer Sony. Da brauchen Sie kein Kabel.“

Verkaufsgespräch wie aus dem Bilderbuch. Jetzt bin ich ja auch nicht der sicherste, aber gut, dass ich auf den gerade mal 30 € teureren Sony F42AM bestanden habe.

Minolta-Objektive an der Sony Alpha

Nicht nur das klasse Blitzen mit dem Konika-Minolta-Blitzgerät, sondern auch meine alten Objektive funktionieren an den SLRs der Marke Sony Alpha.

Hauptsächlich benutze ich das Minolta AF 1:3.5 bis 4,5 D 24-105mm und das Minolta APO Tele Zoom AF 100-300 1:4,5 – 5,8 D 55mm – mit denen ich noch immer sehr zufrieden bin (das 24er bedarf aber wohl mal einer Überholung).


Weiterhin habe ich noch ein Minolta Zoom XI AF 28-105 Motorzoom – benutze ich aber nur an der Dynax 7, da die Stromversorgung der Sony nicht für den Motor des Objektives ausreicht – ansonsten bin ich mit ihm zufrieden (das 24-105 ist aber wesentlich besser).

Ferner habe ich noch ein Tamron AF 28-70, 1:2,8 – 4.5 – benutze ich nur für Macro-Aufnahmen und ein Sigma Zoom AF-r 1:3.5-4.2, 21-35mm,  77mm – recht schweres Teil – keine Blitzautomatik möglich.


Jetzt steige ich auf die Sony-Systemkamera Alpha 6000 um. Gerade wegen des Blitzens habe ich lange gezögert, denn mit der Sony 6000 muss ich mich von meinem Blitz trennen.

Ich werde mir wohl den Neewer GN60 HSS TTL Blitz zulegen – mehr dazu, sobald ich die ersten Erfahrungen eingesteckt habe.

Erfahrungsbericht von H. Kurzmann

Mehr zum Thema WireLess Blitzen

Dez 2016

Unterbelichtungen – Mittagslicht und Sonnenschein

Fotos bei Mittagslicht, Sonne und tiefen Schatten
Apr 2017

Kompakt- oder Bridgekamera, SLR oder Systemkamera?

Welcher Kameratype passt zu welchem Fotografen?
Fototechnik

Preiswerte vs teure Kamera

Preiswerte kontra teure Kamera – welche Unterschiede?

Ivent Fotokurse
Entdecken, was hinter dem Spiegel liegt …